ico facebook24x24 ico twitter24x24

schulerstipendium banner

Das Abishirt

Durch die Wahl der Kleidung können Menschen ihre Stimmung, ihren Geschmack oder auch ihre Zugehörigkeit zu einer bestimmten Gruppe ausdrücken. Ein Abishirt oder auch ein Abipulli bedeuten: wir gehören zusammen. Wir sind ein Jahrgang. Noch in zehn Jahren werdet ihr dieses Kleidungsstück in der Hand halten und euch an die besondere Zeit erinnern. Umso wichtiger ist daher, dass das Shirt/ der Pulli auch den Geschmack von euch und eurem Jahrgang wiederspiegelt. Einen gemeinsamen Nenner zu finden kann da gar nicht so leicht werden.

In diesem Kapitel beantworten wir dir die Fragen: Wie gestalte ich das perfekte Abishirt? Was muss ich alles beim Druck eines Abishirts beachten? Und wie läuft das eigentlich mit der Finanzierung? So bist du bestens vorbereitet und kannst deine volle Energie dem kreativen Gestalten eures Shirts widmen.

1 Die ideale Vorgehensweise - Checkliste:

  • Abishirt oder Abipulli? Oder am Ende beides?
  • Was soll auf das Abishirts drauf? Gestaltungsideen sammeln!
  • Motiv für eure Shirts festlegen und Druckdaten anlegen.
  • Alle Daten (Schriftzug, Logo, Namensliste) überprüfen.
  • Art der Textilien und Farben auswählen.
  • Probeshirts zukommen lassen und Größen festlegen.
  • Preise der Shirts kalkulieren.
  • Druckdaten und Bestellung übermitteln.
  • Bestellung kontrollieren.
  • Shirts austeilen und anziehen!
  • Aufheben und Erinnerungen festhalten!

2 Die Gestaltung und was es sonst noch zu klären gibt

Als erstes steht die Wahl des Kleidungsstückes an. Nicht immer muss es unbedingt ein Shirt sein. Manche Jahrgänge lassen sich zum Beispiel auch Pullis oder sogar beides drucken. Am besten ihr gebt dafür Stimmzettel an alle Kurse ab und lasst eure Mitschüler selbst entscheiden.

Ist diese Wahl getroffen, geht es an die Gestaltung. Zu diesem Zeitpunkt muss bereits euer Abimotto fest stehen, denn das wird am Ende auch auf dem Kleidungsstück zu sehen sein. Am besten ihr orientiert euch beim Design an dem Motto und greift ein paar Merkmale davon auf. Habt ihr zum Beispiel das Motto: Abipotter-13 Jahre voll de Mord dann könnt ihr vielleicht das Hogwartslogo auf den Pulli/ das Shirt drucken oder einen Schnatz oder oder oder... Auch die Farben des Kleidungsstücks könnt ihr dann an das Thema anlehnen.

Nicht vergessen: Platz lassen für alle Namen. Die gehören auch auf den Pulli drauf, am Besten auf den Rücken.

3 Größen aussuchen und dann ab in den Druck

Ist alles designt und organisiert, dann müsst ihr euch um die Kleidungsgrößen kümmern. Dafür müsst ihr euch erst einmal entscheiden, wo ihr eure Shirts kauft. Das ist manchmal direkt bei der Druckerei möglich oder aber einem Onlinestore. Besonders später, wenn ihr euch für die Größen entschieden habt, ist das praktischer als in die Stadt zu gehen und 200 Shirts zu kaufen. Oft hat ein Laden gar nicht so viele Shirts auf Lager. Am Besten ihr wählt sowohl für Frauen als auch für Männer drei bis vier verschiedene Größen aus. S, M, L und XL- damit bedient ihr eigentlich alle Größen.

Dann heißt es anprobieren, macht ein paar Termine in den Pausen aus und gebt dort die verschiedenen Shirts zum Testen aus. Fertigt eine Liste aller Namen an und hinter jedem Namen sollte am Ende eine Shirtgröße stehen. Dann wisst ihr wie viele Shirts ihr von welcher Größe bestellen müsst.

Ist das alles geschafft, dann geht es ab in den Druck! Am Besten ihr informiert euch bei den Jahrgängen, die vor euch Abi gemacht haben nach einer guten und günstigen Druckerei. Vielleicht hat auch einer eurer Mitschüler Eltern, die einen Laden betreiben. Danach solltet ihr euch ebenfalls informieren.