ico facebook24x24 ico twitter24x24

schulerstipendium banner

Der Abiball

Er ist das große Finale, der letzte, laute Tusch einer gemeinsamen, langen Ära. Ein Abiball möchte gut organisiert sein, damit man nicht am Ende auf unnötigen Kosten sitzen bleibt und alles funktioniert. Schließlich soll er die letzten 13 Jahre Schule gebührend abschließen. Aber: wie organisiere ich so einen Abiball?

Damit ihr nichts vergesst, den perfekten Überblick habt und ganz entspannt an die Organisation gehen könnt, haben wir für euch alles zum Thema Abiball kurz und knackig zusammen gefasst.

1 Was muss ich alles beachten?
2 Was ist die perfekte Location für einen Abiball?
3 Wie komme ich an Sponsorings?
4 Was gehört alles zum Abiballprogramm?

1 Was muss ich alles beachten? Das Ballkomitee

Um einen Abiball perfekt organisieren zu können hilft es, am Jahresanfang ein Abiballkomite zu wählen. Das trifft sich einmal wöchentlich und bringt die Mitschüler immer wieder auf den neuesten Stand. Sonst fühlt sich jeder und niemand für den Ball verantwortlich und es entsteht ein großes Chaos.
Das Komitee sollte im Vorfeld folgendes organisieren:

  • Location suchen, anmieten und alles notwendige Regeln
  • externe Dienstleister (Buffet, Bar usw.) organisieren (sofern benötigt)
  • Einladungen entwerfen, drucken lassen und verschicken
    Dafür könnt ihr euch auch einfach kostenlos mit eurem Abijahrgang auf abilife.de registrieren, um Druckvorlagen zu erhalten. Spart Zeit und Diskussionen!
  • Wie viele Personen darf jeder Schüler mitbringen? Bedenkt, dass kein Ungleichgewicht entstehen sollte, weil der eine 10 Leute und der andere deshalb nur 3 mitbringen kann.
  • Gibt es einen Sitzplan oder eine Tischordnung?
  • Sind Tischkarten geplant oder gibt es einen Einweiser?
    Versucht unnötiges Chaos am Abend zu vermeiden!
  • Programm, Redner, Ablauf

Auch am Tag selbst muss einiges geschafft werden:

  • Wann findet der Aufbau statt?
  • Wer liefert Getränke und Essen?
  • Wer dekoriert die Tische?
  • Steht die Technik (ggf. externe Dienstleister)?
  • Wann findet der Abbau statt?

Dem Komitee fällt damit eine große Verantwortung zu, denn jeder wird irgendetwas zu kritisieren haben, stellt sich etwas anderes vor und weiß es am Ende natürlich immer besser. Davon sollte man sich nicht verunsichern lassen. Hauptsache der Abend wird am Ende schön und ist gut organisiert.

Unser ultimativer Tipp? Sprecht einfach mal mit dem Jahrgang, der davor das Jahr Abitur gemacht hat. Die können euch sicher ein paar Dinge erzählen, auf die ihr achten solltet.

2 Was ist die perfekte Location für einen Abiball?

Die richtige Wahl für die Location des Abiballs ist gar nicht so leicht. Wenn ihr euch allerdings anhand unserer Stichpunkte entlang hangelt, könnt ihr eine gute Entscheidung treffen:

  • Größe
  • Ausstattung
  • Ambiente
  • Kosten
  • Wie ist die Verkehrsanbindung?
  • Ist die Location für euer Rahmenprogramm geeignet?
  • Sind ausreichend Sanitäranlagen, Strom- und Wasseranschlüsse vorhanden?
  • Besteht die Möglichkeit Banner/Werbung von Sponsoren aufzuhängen?
    Gibt es genügend Fläche für die Präsentation von Sponsoren und Werbepartnern
  • Muss eine Catering Firma beauftragt werden oder stellt der Anbieter die Verköstigung?
    Oder gibt es ein Restaurant mit ausreichend Plätzen in der Location?
  • Benötigt ihr externe Dienstleister? (Lichttechnik, Security, DJ, Band, vielleicht eine Eventagentur?)

Lasst euch nicht über den Tisch ziehen, macht einen schriftlichen Vertrag und lasst alle Parteien unterschreiben. Nur so könnt ihr sicher sein, dass am Ende keine unerwarteten Kosten und Nachzahlungen auftreten. Checkt außerdem eure Connections. Bei so vielen Schülern kennt sicher jemand der jemanden kennt usw. Schon habt ihr Licht, Sound und DJ vll. sogar für Umme.

3 Wie komme ich an Sponsorings?

Ja ein Abiball ist teuer. Die meisten Kosten bekommt ihr zum Glück schon mit dem Verkauf der Karten wieder rein. Allerdings sollten die auch nicht mehr als 15 oder 20 Euro kosten. Damit ihr billiger weg kommt, hilft es, sich frühzeitig nach Sponsoren umzuschauen.

Direkt hier bei uns könnt ihr da schon fündig werden. Denn wir füllen eure Abikassen. Einfach bei uns registrieren und aktuelle Angebote anschauen! Da ist bestimmt was passendes für euren Jahrgang dabei.

4 Was gehört alles zum Abiballprogramm?

Die Location steht, das Catering ist organisiert und die Karten sind verkauft. Was noch? Ach ja, das Programm! Das kann man im ganzen Organisationsstress schnell mal vergessen.

Damit euer Programm lustig und abwechslungsreich wird, solltet ihr euch für die Planung Zeit lassen und schauen, welche verborgenen Talente in eurem Jahrgang eigentlich so schlummern. Schließlich geht es hier um euren Abschluss, warum also nicht gemeinsam etwas Geiles auf die Beine stellen! Fragt außerdem mal euren Vorgängern nach, ob es an eurer Schule eine Tradition bezüglich des Programms auf dem Abiball gibt. Viele Schulen haben zum Beispiel die Tradition eines Männerballetts.

Ihr solltet außerdem wissen, ob euer Ball ein reiner Ball ist oder ob auch die Zeugnisübergabe an dem Tag stattfindet. Je nachdem muss das im Programm beachtet werden.

Damit ihr einen ganz groben Plan habt, was für ein Programm spannend sein könnte, haben wir hier ein paar Grundsachen zusammen gestellt:

-          Moderatoren

-          Begrüßung durch den Direktor/die Direktorin

-          Traditionen der Schule

-          Verschiedene Abikomitees vorstellen und Danken

-          musikalische Einlagen / Comedy Einlagen

-          Zeit zum Tanzen und Unterhalten und Feiern

Tipp: Vergesst die Generalprobe nicht! Nicht, dass am Abend noch was schief geht!

Wenn ihr Lust habt, helfen wir euch auch gerne dabei! Registriert euch einfach kostenlos bei uns.